Vorbereitung

Anzeige

Nehmen Sie Ihre Zukunft selbst in die Hand! Ihre Deutsche Vermögensberatung

Vorbereitung auf die Saison 2021/22

Unsere Herrenmannschaften starten an diesem Wochenende in die Saison 2021/22. Wie in der vergangenen Spielzeit auch startet unsere erste Herren in der Verbandsliga Süd. Unsere zweite Herren geht wieder in der Kreisklasse A an den Start und mit der dritten Herren stellen wir auch ein Team in der Kreisklasse B. Hier erfahrt ihr, wie unsere Jungs sich die vergangenen Wochen und Monate auf die bevorstehende Saison vorbereitet haben.

 

Hohes Spielpensum bei der ersten Herren

Nach der langen Zwangspause über den Winter waren auch die Spieler und Trainer der ersten Mannschaft froh wieder auf den Platz zu können. Nachdem die ersten Trainingseinheiten von einem lockeren kicken mit Bolzplatzcharakter geprägt waren und ein lockeres internes Testspiel gegen die eigene Zweite deutlich gewonnen werden konnte, markierte das Testspiel gegen den SSC Phönix Kisdorf am 3. Juli den Start in die lange Vorbereitung. Gegen eine junge Kisdorfer Mannschaft konnte der LSC überzeugen und mit 3:1 gewinnen. 

7 Tage und zwei intensive Trainingseinheiten später wartete mit den Nachbarn vom SV Todesfelde ein echter Härtetest. Auf dem Todesfelder Grün tat sich der Oberligist nach einer zweiwöchigen Sommerpause jedoch schwer und geriet nach einem Tor von Nick Rohlfshagen sogar in Rückstand. Von dem Gegentor aufgeweckt konnte Todesfelde das Spiel noch in Halbzeit eins drehen und ging mit einer 2:1 Führung in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel verteidigte der LSC weiter leidenschaftlich und am Ende blieb es bei einer achtbar knappen 2:1 Niederlage für blau und weiß.

Wieder eine Woche später trat der LSC beim Kreisligisten SV Wahlstedt an. Mit einem furiosen Start ging der LSC bereits nach 20 Minuten mit 4:0 in Führung. Danach schaltete unsere Erste einen Gang zurück und ließ den SVW besser ins Spiel kommen. Auf die beiden Wahlstedter Treffer hatte die Mannschaft von Trainer Kay Beuck allerdings dennoch jeweils die richtige Antwort parat und so endete die Partie mit 6:2 für den LSC.

Nach einem 0:0 gegen den Kreisligisten VfL Oldesloe und einer 2:3 Niederlage gegen Verbandsligisten SV Hamberge stand dann mit dem Spiel beim TuS Garbek in der zweiten Runde des Kreispokals das erste Pflichtspiel der Saison an. In der ersten Halbzeit taten sich die in grau antretenden Leezener noch schwer, doch in der zweiten Halbzeit wurde dann ein verdienter 5:0 Sieg heraus geschossen. 

Nur wenige Tage später ging es in Runde 3 zuhause gegen die FSG Kaltenkirchen. Nach bereits einigen guten Gelegenheiten für den LSC entschied der Schiedsrichter in der 14. Minute plötzlich auf einen mehr als nur strittigen Elfmeter für die Gäste. Diese verwandelten und legten zehn Minuten später mit ihrer erste Torchance aus dem Spiel heraus auch direkt das 0:2 nach. Der LSC machte weiterhin ein gutes Spiel, scheiterte aber an der eigenen Chancenverwertung und der brutalen Effektivität der Gäste. Am Ende stand dann ein 1:3 bei dem Tobias Neumann mit einem sehenswerten Freistoß den Ehrentreffer erzielte. 

Direkt am nächsten Tag stand das erste Spiel des Vorbereitungsturniers in Tensfeld an. Nach einer starken ersten Halbzeit konnte das erste Gruppenspiel gegen die FSG Saxonia verdient mit 2:1 gewonnen werden. Erneut nur zwei Tage später war der zweite Gruppengegner erneut der TuS Garbek. Diesmal musste die Mannschaft von Kay Beuck jedoch dem hohen Pensum der letzten Tage Tribut zollen und es setzte trotz mehr Ballbesitz eine verdiente 1:3 Niederlage. Im abschließenden Spiel gegen die ASV Dersau überzeugte eine Leezener Rumpfelf dafür noch einmal und konnte mit 4:1 gewinnen. Die 50€ Preisgeld wurden noch vor Ort fachmännisch gegen flüssiges Gold getauscht. 

Leider wuchs das Lazarett pünktlich zum Ende der Vorbereitung an. Zwar ist mit dem Fußbruch von Neuzugang Paul Timmermann bisher nur eine größere Verletzung zu verzeichnen, aber diverse kleinere Blessuren und Muskelverletzungen verkleinern die Anzahl einsatzfähiger Spieler vor dem ersten Punktspiel doch deutlich. Folgerichtig wurde auf weitere Testspiele verzichtet, um kein weiteres Risiko einzugehen. 

Am Sonntag, 22.08.2021 um 16 Uhr startet die Erste dann beim TSV Bargteheide in die neue Saison. Das einzige Aufeinandertreffen in der letzten Saison endete 0:0 und so darf man auch dieses Mal eine offene Partie erwarten.

 

Zweite Herren streute Regenerationspausen ein

Nach der langen spielfreien Zeit startete auch die zweite Herren um Trainer Marco Heß Anfang Juli in die Vorbereitungszeit. Die schwierige Corona Zeit durchschiffte die Mannschaft gut und hielt sich im Rahmen der Hygieneauflagen oder individuell fit. „Wichtig, dass man sich auch in dieser Zeit nicht aus den Augen verliert und sich weiter regelmäßig trifft, wenn auch in kleinen Gruppen“, so Heß.

Die zweigeteilte Vorbereitungsphase startete mit einer dreiwöchigen Grundlagenarbeit im Bereich der Fitness, Ausdauer und Koordination. Dazu gehörte auch der obligatorische Lauf um den Segeberger See. Besonders dort merkte man, dass einzelne Spieler während der Corona Pause fleißig an sich gearbeitet haben. Alle Zeiten des letzten Jahres konnten deutlich unterboten werden. 

In den ersten Testspielen merkte man deutlich die fehlende Spielpraxis der vergangenen Monate. So ging das erste Testspiel gegen die eigene Dritte am Ende knapp mit 4:5 verloren. In den weiteren Spielen, gerade gegen die Kreisligisten TuS Tensfeld (2:3) und TuS Teutonia Alvesloe (6:1) war eine deutliche Leistungssteigerung zu sehen. In beiden Spielen dominierte man weitestgehend das Spielgeschehen und stellte die Kreisligisten vor große Probleme. Die Richtung stimmte. Im Anschluss folgten noch Testspiele gegen die klassentieferen SG Elba (2:0) und den SC Rönnau II (0:5). 

Das Fazit des Trainers zur Vorbereitung fällt zufriedenstellend aus: „Man merkte den Vorteil der zweigeteilten Vorbereitungsphase mit einer Regenerationswoche in der Mitte. So kam es zu keiner Überbelastung des Kaders, kleinere Blessuren konnten auskuriert werden und man blieb von schweren Verletzungen verschont.“

Bis auf die Urlauber Justin Hoffmann und Kapitän Mike Burmeister kann Trainer Marco Heß auf nahezu den kompletten Kader, der die Vorbereitung durchlaufen hat, zurückgreifen. 

Wir sind gespannt und freuen uns auf den Start der Saison am 22.08.21 um 16 Uhr beim ambitionierten Aufstiegskandidaten Delingsdorfer SV.

 

Dritte geht gut gerüstet in die neue Saison

Nach 6 Wochen intensiver Vorbereitung ist die Mannschaft von Trainer Yannick Witt-Lorenzen bereit für die neue Saison.

Mit einem Lauf um den Großen Segeberger See startete man Anfang Juli die Saison 2021/22. Fünf ungeschlagene Vorbereitungsspiele und diverse Trainingseinheiten später ist man gut gerüstet für die neue Saison in einer nahezu vollständig neu zusammengesetzten Kreisklasse B.

Das erste Testspiel konnte man mit einer starken Mannschaftsleistung und viel Leidenschaft gegen die eigene zweite Mannschaft mit 5:4 (4:1) für sich entscheiden. Im anschließenden Duell mit der Zweitvertretung des TuS Tensfeld musste man nach langer Führung in der Nachspielzeit noch den Ausgleich zum 2:2 Endstand hinnehmen.

Im dritten Test gab es dann wieder einen torreichen Erfolg mit 6:5 gegen die A-Jugend der SG Trave 06 Segeberg. Die beiden abschließenden Testspiele konnten dann auswärts beim TSV Melsdorf II (3:2) und bei der BSG Eutin (6:2) gewonnen werden.

Als Prunkstück der Mannschaft präsentierte sich in der Vorbereitung die Offensivreihe, die die Gegner mit ihrer Geschwindigkeit und Treffsicherheit vor große Probleme stellte. Verbesserungspotential gibt es noch im Bereich der Verteidigung von Standardsituationen.

Einige Wermutstropfen musste das Team um Trainer Witt-Lorenzen in der Vorbereitung allerdings hinnehmen. Mit jeweils einer Bänder-Verletzungen stehen Chris Katzmann und Felix Schmidt in den ersten Wochen der Saison nicht zur Verfügung. Alles in allem ist das Team dennoch gut gerüstet für den Auftakt der Saison, wo man auf den SV Preußen 09 Reinfeld trifft, und die ersten Drei Punkte einfahren will. Start der Partie ist am Sonntag, dem 22.08.2021 um 13:00 Uhr in Reinfeld

 

| Hans-Jordt Petersen, Marco Heß, Yannick Witt-Lorenzen, Nils Tonn

Anzeige

Ein starkes Team - gut, wenn man dazu gehört

Menü