Anzeige

Ein starkes Team - gut, wenn man dazu gehört

Testspielberichte – Vorbereitung 2022

SV Eintracht Segeberg – Leezener SC III 1:1
Im vorletzten Test der Vorbereitung ging es zur Eintracht nach Segeberg.
In der ersten Hälfte war der LSC hauptsächlich defensiv gefordert, die Eintracht machte viel Druck und verschaffte sich Räume über schnelle Spielverlagerungen. Doch der Leezener Abwehrverbund arbeite super und lies keine nennenswerten Chancen zu.
Im 2. Abschnitt wurde es ein offenes Fußballspiel indem der LSC weiter vorne presste und so in das eigene Umschaltspiel kam. Trotzdem viel das Tor für die Eintracht. Nach einer langgeschlagenen Ecke köpfte Dominik Schenk mustergültig zum 1:0 ein. Doch der LSC lies nicht nach und erarbeitete sich immer mehr Chancen, doch der Ball wollte nicht rein. Kurz vor Schluss kam Felix Schmidt im Zweikampf mit dem Torwart zu Fall und es gab einen berechtigten Strafstoß, den Flemming Petersen sicher zum verdienten Ausgleich nutzte.
Das soll es anschließend auch gewesen sein. Vielen Dank an Eintracht Segeberg und viel Erfolg im Aufstiegsrennen.

SG WiTo – Leezener SC III 2:1
Für die 3. ging es in der Woche das 2. mal zu einem Aufstiegskandidaten der A-Klasse. Auch bei der SG Wi/To verkaufte man sich teuer. Auf dem Rasenplatz in Wittenborn startete das Spiel ohne viele Chancen. Die Beste in der Anfangsphase hatte Wi/To mit einem tollen Freistoß, den Elo aber auch sensationell hielt.
Beide Mannschaften hatten auch Ihre Schwierigkeiten mit dem Rasen, so versprang der ein oder andere Ball wieder.
In der Folge fiel dann der Treffer für den LSC, dieser hatte sich nicht abgezeichnet war aber klasse rausgespielt. Chris Katzmann trieb den Ball von außen richtigung Zentrum und steckte den Ball im perfekten Moment auf Paule Schmidt durch, der ganz cool vor dem Tor blieb.
Leider musste der LSC noch mit der letzten Aktion der 1. Hälfte den Ausgleich hinnehmen. Christian Wenzel wurde nach einer Ecke zu frei gelassen, sodass er toll ins lange Eck einköpfen konnte.
In der 2. Hälfte kam der LSC nur vereinzelt zu Entlastungsangriffen, trotzdem waren die Konter immer gefährlich. Es fehlte nur die letzte Entschlossenheit für den 2. Treffer.
Dieser sollte dann auf der anderen Seite fallen, erneut war es Christian Wenzel der den Ball von der Strafraumkante ins Tor beförderte.
Das letzte Aufbäumen des LSC brachte nichts mehr ein, sodass es am Ende 2:1 für die SG Wi/To hieß.
Trotzdem sind wir sehr zufrieden mit der Vorbereitung und auch mit diesem Spiel, da wir bei tollem Wetter nochmal auf einem Rasenplatz testen konnten.

Anzeige

Sparkasse Südholstein

Menü