Anzeige

Nehmen Sie Ihre Zukunft selbst in die Hand! Ihre Deutsche Vermögensberatung

Spielberichte – Spieltag 12 | Saison 21/22

Am 12. Spieltag der Saison ging es für die erste Herren zum derzeitigen Tabellenführer, dem SSC Hagen Ahrensburg. Mit Neu-Coach Marco Heß konnte das Team einen Punkt entführen.

SSC Hagen Ahrensburg – Leezener SC 1:1 (1:1)

Nach vier Punkten aus zwei Spielen kehrte Ralf Kressin wieder in seine angestammte Position als Co-Trainer zurück und nach zwei absolvierten Trainingseinheiten übernahm Marco Heß das Ruder als Chefcoach. Mit dem Gastspiel beim SSC Hagen Ahrensburg hätte die Aufgabe im ersten Spiel kaum größer sein können. Die Aufgabe sollte nicht kleiner werden als sich im Laufe der Woche und teilweise sehr kurzfristig Adrian Holst, Nils Albers, Marcel Bennsen, sowie die beiden Torhüter Tjark Reimers und Thilo Schwettscher den eh schon zu vielen verletzten anschlossen und aussetzen mussten. Nichtsdestotrotz standen am Ende 14 Feldspieler im Kader, die den Anspruch haben Verbandsliga zu spielen und mit Torwarttrainer Thomas Resech im Tor und Fabian Pooch aus der Zweiten als Ersatztorwart war man auch auf dieser Position gut aufgestellt. 

Die spielstarken Ahrensburger versuchten von Beginn an das Spiel an sich zu reißen und hatten beim Ballbesitz auch klare Vorteile. Der LSC verteidigte aber gut organisiert und setzte nach vorne auf spielerische Art Nadelstiche. Dennoch sorgte eine Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft des LSC nach 12 Minuten für den viel zu einfach gefangenen Gegentreffer zum 1:0. Kurz geschüttelt ging es dann aber direkt weiter und die in grau spielenden Leezener konnten nach einer guten Kombination durch Justin Hoffmann ausgleichen (13. Minute). Nur kurze Zeit später ging es wieder über die linke Seite nach vorne, wieder spielte Nick Rohlfshagen den Ball in die Mitte und wieder kam Justin zum Abschluss, scheiterte diesmal aber aus deutlich ungünstigerem Winkel knapp am gegnerischen Torhüter. Danach hatten die Gastgeber weiterhin mehr Ballbesitz, taten sich mit der leidenschaftlichen Spielweise der Heß-Elf aber schwer und wurde hauptsächlich durch Standards gefährlich. Nach rund 30 Minuten wurden die Verletzungssorgen des LSC noch größer und Mathias Rückert musste mit muskulären Problemen durch Max Braunschweig ersetzt werden. 

Nach der Pause erhöhte Ahrensburg nochmal den Druck, blieb aber insgesamt zu harmlos. Die größte Torchance ergab sich durch einen Fehler im Spialaufbau des LSC, aber SSC-Spielmacher Kai Pohlmann jagte den Ball aus 16 Metern über den Fangzaun. Torhüter Thomas Resech musste nur einmal entscheidend eingreifen, als er einen Distanzschuss zur Ecke lenken konnte. Auf der Gegenseite kam der LSC noch durch Tobias Neumann und den eingewechselten Mo Zaifri zu Torchancen, am Ende blieb es aber bei einem gerechten Unentschieden. 

Für den LSC bedeutet das einen Extrapunkt beim Debüt von Trainer Marco Heß. Die weitaus wichtigeren Partien folgen jetzt aber noch vor der Winterpause zuhause gegen den SSV Pölitz (Samstag 13.11.2021, 14:45 Uhr) und auswärts beim TuS Hoisdorf (Freitag 19.11.2021, 20 Uhr).  

Anzeige

Ein starkes Team - gut, wenn man dazu gehört

Menü