Anzeige

Sparkasse Südholstein

Spielberichte – Spieltag 08 | Saison 21/22

WSV Tangstedt – Leezener SC 3:1

Nach der unnötigen und unglücklichen Niederlage gegen die SG Elmenhorst/ Tremsbüttel musste die Erste beim ungeschlagenen WSV Tangstedt ran.
Von Beginn an war Tangstedt um Spielkontrolle bemüht, ließ den Ball laufen und suchte Lücken in unserer Verteidigung. Das gelang ihnen aber nicht wirklich, bis auf einen Schuss auf das kurze Eck, den Torwart Thilo Schwetscher gut parierte, hatten sie kaum Chancen. Auf der Gegenseite hatten die Blau- Weißen zwei dicke Chancen durch Tobi Neumann und Nick Rohlfshagen, die aber beide nach sehr guter Vorarbeit von Max Paustian scheiterten. Max musste leider nach einer halben Stunde verletzt ausgewechselt werden, für ihn kam Leif Fuhlendorf ins Spiel. Trotzdem waren wir immer noch gut im Spiel, es sprang nur nichts zählbares dabei raus. Und so kam es wie es kommen musste: nach einer Ecke in der 45. Minute waren wir einen Moment ungeordnet, rückten raus, obwohl das noch nicht nötig war und so stand Sören Ostermann völlig frei im 16er und schob eine Hereingabe von links ins lange Eck. Ein sehr ungünstiger Zeitpunkt und bis dahin auch aufgrund der Chancen sehr unverdient.

Wieder nach einer Ecke war es dann Mika Könnemann, der gleich nach der Halbzeit in der 49. Minute zum 2:0 traf, als er einen bereits geklärten Ball aus 16 Metern ins Tor schoss. Der LSC spielte weiter mit und so war es dann Nick, der den Ball nach einem Solo vor das Tor brachte und Jannik Peder anschoss, sodass der Ball zum 2:1 ins eigene Tor ging. Das war in der 57. Minute, es war also noch genug Zeit das Spiel zu drehen. Mehr Chancen wurden durch das Schiedsrichtergespann bzw. dessen fragwürdige Abseitsentscheidungen verhindert. Mit Marcel Bennsen für Nick und Neuzugang Lucas Lehner für Marvin Engler wollten wir nochmal frischen Wind ins Spiel bringen. Leider brachte das nur wenig und so war es in der 70. Minute erneut Könnemann (der angeblich aus der eigenen Hälfte startete), der nach einem Konter  zum 3:1 traf. In der verbleibenden Spielzeit gab es noch Möglichkeiten auf beiden Seiten, leider fielen aber keine Tore mehr. Und so blieb es beim 3:1 für den WSV.

Eine weitere bittere Niederlage in einem Spiel in dem wir nicht viel schlechter waren als der Gegner, uns dafür aber wieder mal nichts kaufen können.

Die nun anstehenden Derbies sind mit einem Blick auf die Tabelle schon richtungsweisend.

TSV Nützen – Leezener SC II

Nach dem Punktgewinn gegen den Tabellenführer vom letzten Wochenende wollte die Zweite die Form bestätigen. Beim Auswärtsspiel beim TSV Nützen ging man von Beginn an konzentriert zu Werke und machte deutlich, dass die Hausherren heute nichts zu holen haben. Nach dem in den ersten 15 Minuten einige Chancen liegen gelassen wurden, war es in der 17. Spielminute Philipp Köhn, der einen sehenswerten Spielzug zur 1:0 Führung abschloss. In der Folge entwickelte sich Einbahnstrassenfussball in Richtung Nützener Tor. In der 31. Minute erhöhte Tim Kohzer verdient auf 2:0. Kurz vor der Pause war es Florian Kröger der wiederum auf 3:0 erhöhte.


Nach der Pause wurden die Hausherren etwas mutiger und beteiligten sich am Spiel und kamen zur einen oder anderen Chance, ohne allerdings richtig gefährlich zu werden. In der Folge ließ man noch einige Großchancen liegen, sodass lediglich ein Eigentor und Marco Heß zum 5:0 Endstand einschoben konnten.

Am Ende konnte man einen ungefährdeten Sieg einfahren und sich weiter stabilisieren. Am nächsten Wochenende kommt die Reserve vom TuS Hartenholm an die Hamburger Strasse. Anstoß ist Sonntag um 13 Uhr.

Leezener SC III – Tralauer SV 4:0

Am 8. Spieltag konnte die Dritte des LSC gegen den Tabellenführer aus Tralau mit 4:0 (1:0) gewinnen. Leistungstechnisch konnte man direkt an das letzte Spiel gegen Zarpen anschließen. Von Beginn an war die Dritte spielbestimmend und das bessere Team. Für die Führung musste der Gegner nach einer Standardsituation jedoch mithelfen. Ein Freistoß von Leon Pirdzuhn aus dem Halbfeld wurde von einem Tralauer Verteidiger zum 1:0 (12.) ins Tor verlängert. Nach der Führung blieb der LSC das bessere Team ließ jedoch immer wieder gute Gelegenheiten aus. Nach gut einer halben Stunde hatte Lennart Lutz nach einem Foul an Jonas Kardorf vom Elfmeterpunkt die Chance zu erhöhen, scheiterte jedoch an einer starken Parade des Gästeschlussmanns. So wurden mit einer knappen Führung die Seiten gewechselt.

Halbzeit Zwei bot das gleiche Bild, die Dritte war weiter überlegen und schaffte es durch einen Doppelschlag von Lennart Lutz (53. + 57.) auf 3:0 zu stellen. Nach einer Stunde köpfte Verteidiger Felix Tramm nach einer Ecke zum vorentscheidenden 4:0 (60.) ein. Bei diesem Ergebnis sollte es auch bis zum Ende bleiben. Die Dritte setzt ihren positiven Trend mit einer geschlossen starken Mannschaftsleistung fort und setzt sich in der Spitzengruppe der Kreisklasse B SO2 fest. Am kommenden Freitag wartet bereits das nächste Heimspiel gegen den SVT Bad Oldesloe auf den LSC.

| Ralf Kressin, Marco Heß, Tobias Reinholdt

Anzeige

Sparkasse Südholstein

Menü