Anzeige

Spielberichte – Spieltag 04 | Saison 21/22

Auch der vierte Spieltag zeigte sich für den LSC mal wieder durchwachsen. Die Dritte punktet daheim gegen dir SG Oering-Seth II, die Zweite kämpft sich zurück ins Spiel, lässt dennoch wieder Punkte liegen. Die erste genießt einen spielfreien Tag und nutzt diesen um mit einer Kanutour etwas Teambuilding zu machen.

 
Moral bewiesen, aber wieder keine Punkte
Roter Stern Kickers – Leezener SC II 5:4

Am Wochenende ging es zu den Roter Stern Kickers aus Ahrensburg.
Die Zweite begann engagiert und spielte sich schnell Chancen raus, aber das Spiel entwickelte sich wie in der letzten Woche. Vorne ließ man gute Einschusschancen liegen und hinten ließ man dem Gegner zu viel Platz. So stand es zur Halbzeit 1:3 nach 1:0 Führung durch Andy Schulte.

Ab der 60. Minute startete dann die große Aufholjagd durch den 2:3 Anschlusstreffer durch Bennett Hummel. Diese wurde allerdings fast im direkten Gegenzug gekontert zum 2:4. Man ließ sich allerdings nicht beirren und setzte alles auf eine Karte und hatte damit Erfolg. Durch Tore von Marco Heß und Florian Kröger, mit einem schnell ausgeführten Freistoß erkämpfte man sich das 4:4.
In der Folge blieb man dran und wollte den Sieg, um so ärgerlicher das man kurz vor Schluss durch eine Unachtsamkeit das 4:5 hinnehmen musste.

 
Erfolg daheim
Leezener SC III – SG Oering/Seth II

Am 4. Spieltag konnte der dritte Saisonsieg gegen die zweite Mannschaft der SG Oering/Seth eingefahren werden. Unter Flutlicht auf dem Leezener Kunstrasen ging die Dritte nach starken Beginn mit 1:0 (8.) in Führung. Jonas Kardorf traf nach Zuspiel von Lennart Lutz zur frühen Führung. Die Freude war jedoch nur von kurzer Dauer. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung schalteten die Gäste schnell um und kamen durch Niklas Nagel (11.) zum Ausgleich. In der Folge verlor der LSC den Faden und kam kaum noch gefährlich vor das Tor der SG. Nach 33 Minuten war es dann ein Konter, den erneut Nagel zur 1:2 Führung für die Gäste nutzen konnte. Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Nach Wiederanpfiff war die Dritte das bessere Team und drückte in der Folge auf den Ausgleich. Zunächst landete ein Freistoß von Leon Pirdzuhn auf der Latte, anschließend fehlte in diversen Aktionen das Glück im Abschluss. So benötigte es einen Elfmeter zum Ausgleich. Marcel Diercks war im Strafraum zu Fall gebracht worden. Lennart Lutz (65.) verwandelte den fälligen Strafstoß eiskalt zum Ausgleich. Die Mannschaft des LSC wollte nun mehr und blieb das bessere Team. Einzig die Chancenverwertung lies zu wünschen übrig. Es dauerte bis in die 80. Minute ehe Lennart Lutz für die umjubelte Führung sorgte. Die Entscheidung besorgte dann René Katzmann in der Nachspielzeit (90. + 2). Es war am Ende ein vor allem durch die starke zweite Hälfte verdienter Heimerfolg für die Dritte des LSC. Der erfolgreiche Saisonstart konnte mit dem dritten Sieg im vierten Spiel untermauert werden. Nun gilt es jedoch mehr Kapital aus den eigenen Chancen zu schlagen und mehr als nur 45-60 gute Minuten zu spielen.

| Marco Heß

Anzeige

Nehmen Sie Ihre Zukunft selbst in die Hand! Ihre Deutsche Vermögensberatung

Menü