Anzeige

Spielberichte – Spieltag 03 | Saison 21/22

Der dritte Spieltag gestaltete sich für alle Leezener Herren-Teams schlecht. Das Resultat nach dem vergangenen Wochenende sind null Punkte.

Hoisdorf zeigte mehr Laufbereitschaft
Leezener SC – TUS Hoisdorf 0:4

Nach zwei Niederlagen zu Beginn der Saison gegen zwei Aufstiegsaspiranten wollten wir im zweiten Heimspiel gegen den TuS Hoisdorf endlich den ersten Saisonsieg feiern. Bereits vor dem Spiel standen wieder etliche Ausfälle fest, so dass der Trainer selbst in die Startelf rotierte und der Trainer der Zweiten des LSC auf der Bank Platz nahm.

„Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben“
Fritz Walter

Bereits nach wenigen Minuten war zu erkennen, dass die Hoisdorfer bereit waren, mehr zu laufen, mehr zu kämpfen und Fußball zu spielen. Beim Stand von 0:0 fingen die Leezener unverständlicherweise schon an sich gegenseitig für misslungene Aktionen anzumachen, diskutierten lieber über Fehler der Mitspieler als Fußball zu spielen. Trotzdem war das Spiel lange Zeit offen, Hoisdorf machte viel Betrieb über links, aber auch der LSC kam ein paar Mal vor das gegnerische Tor. In der 38. min gingen die Gäste nach einem Dribbling von Morten Weihrauch durch die halbe Leezener Hintermannschaft in Führung.

In der Pause wurde alles Negative angesprochen, sich viel vorgenommen und einmal gewechselt (Engler für Beuck), aber all das verpuffte nach wenigen Minuten auf dem Platz als das 0:2 in der 55. Minute fiel. Trotz der Schwierigkeiten im Spielaufbau des LSC kam es jetzt doch ab und zu zu Torabschlüssen, die dann entweder das Tor verfehlten oder aber vom guten Gästetorwart entschärft wurden. Als wir dann so richtig am 1:2 dran waren (Freistoß von Marco Heß aufs kurze Eck vom Torwart gehalten, Abpraller von Tobi übers Tor geköpft) wurden wir richtig schön ausgekontert, den ersten Abschluss konnte Tjark noch halten, aber der Ball prallte wieder vor die Füße des Hoisdorfers und die zweite Chance ließ er sich nicht nehmen. 0:3 in 76. Minute. Trotzdem machten die Leezener weiter, aber ohne Erfolg. In der Schlussphase konnte ein Konter der Hoisdorfer nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Auch wenn das gegenseitige Gezerre vor dem Strafraum begann und der Spieler dann erst im Sechzehner stürzte entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter, der dann in der 88. Minute zum Endstand von 0:4 führte.

Alles in allem kein gutes Spiel von uns, das Ergebnis fällt vielleicht ein bisschen zu hoch aus. Größtes Manko bleibt die Chancenverwertung, auch wenn es diesem Spiel auch an vielem anderen fehlte. Vielleicht kann die gemeinsame Kanutour am spielfreien Wochenende den Teamgeist weiter verbessern.
Gegen Güster müssen dann am 19.09. Punkte her.

Aufstellung: Reimers, F. Neumann, Beuck, Rrahmoni, M. Braunschweig, Petersen, P. Paustian, Fuhlendorf, T. Neumann, Bennsen, Kuhlmann
Auf der Bank: Schwetscher, Engler, P.Braunschweig, M. Paustian, Diercks, Heß

Zweite verpennt erste Halbzeit komplett
Leezener SC II – FC Ahrensburg 1:3

Nach dem Heimspielauftaktsieg der letzten Woche wollte man gegen den FC Ahrensburg nachlegen. Das ging jedoch gründlich in die Hose. Oder wie Mittelfeldspieler Dennis Willhöft trocken sagte: ein Wochenende zum in die Tonne treten.

In der ersten Hälfte fand so gut wie gar kein Offensivspiel statt, stattdessen lief man dem Ball hinterher und lag zur Pause verdient mit 0:2 zurück.

Nach der Halbzeit kam man deutlich besser aus der Kabine, kam jedoch selten gefährlich vors Tor. Erst in den letzten 10 Minuten versuchte man das Ruder noch rumzureißen, so war es Trainer Marco Heß der in der 87. Min. Den Anschlusstreffer erzielte. In der Folge wäre sogar noch ein Punktgewinn drin gewesen, aber 3 weitere Chancen blieben ungenutzt. In Schlussminute schloss der Gast einen Konter zum verdienten 1:3 ab.

Am nächsten Wochenende geht’s dann zu den Roter Stern Kickers nach Ahrensburg um die nächsten 3 Punkte einzufahren.

Dritte Herren mit erster Saisonniederlage
SC Union Oldesloe – Leezener SC III 3:0

Beim Auswärtsspiel in Oldesloe setzte es für die Dritte des LSC die erste Niederlage der noch jungen Saison. Mit 3:0 (2:0) musste man sich dem SC Union Oldesloe geschlagen geben.

Gegen einen starken Gegner geriet man bereits nach zwei Minuten nach einem individuellen Fehler in der Defensive mit 1:0 in Rückstand. Nur Augenblicke später hatte Marcel Diercks mit einem Kopfball die große Chance zum Ausgleich. Der Ball landete jedoch nur am Pfosten. In der Folge tat sich der LSC schwer sich Chancen herauszuspielen. Union war immer wieder nach langen Bällen gefährlich und konnte so nach 41. Minuten auf 2:0 erhöhen.

In der zweiten Hälfte war der LSC dann am Drücker und über weite Strecken die bessere Mannschaft. Das Spiel zweier guter Mannschaften war hart umkämpft und von vielen engen Duellen geprägt. Leider war der Unparteiische mit seiner Leistung nicht auf dem Niveau der Mannschaften und verpasste es das Spiel mit einer klaren Linie unter Kontrolle zu halten. Die beste Chance der Leezener vergab Lennart Lutz nach gut einer Stunde. In der 72. Minute fiel dann die Entscheidung zugunsten des SC Union Oldesloe. Leider übersah der Schiedsrichter ein klares Foulspiel in der Entstehung des Tores. Es war für den LSC einfach ein gebrauchter Tag. Nach der 3:0 Niederlage, die am Ende etwas zu hoch ausfiel, gilt es nun das Positive aus der zweiten Hälfte mit zu nehmen und am kommenden Freitag gegen die SG Oering/Seth II die nächsten Punkte einzufahren.

Anzeige

Nehmen Sie Ihre Zukunft selbst in die Hand! Ihre Deutsche Vermögensberatung

Menü