Spielberichte Spieltag 02

Anzeige

Sparkasse Südholstein

Spielberichte – Spieltag 02 | Saison 21/22

Ergebnistechnisch gesehen war der der zweite Spieltag am vergangenen Wochenende ein Steigerung im Vergleich zum ersten Spieltag. Zwei Teams konnten jeweils einen dreier einfahren, nur ein Team ging leider wieder leer aus.


Erste Herren musste viel hinterher laufen

Leezener SC – SSC Hagen Ahrensburg 0:2

Im zweiten Spiel der Ersten ging es am Samstag gegen die ambitionierten Jungs von Hagen Ahrensburg. Nach der ärgerlichen Niederlage in Bargteheide wollten wir es diesmal besser machen und natürlich die drei Punkte zu Hause behalten.


Das dies ein schweres Unterfangen wird war sehr schnell erkennbar. Hagen ließ den Ball sehr gut laufen, war sehr ball- und passsicher und versuchte torgefährlich zu werden. Aber so richtige Torchancen wollten nicht entstehen, weil der LSC kompakt und leidenschaftlich verteidigte, in der Anfangsphase gelegentlich sogar konterte. So waren wir in der ersten Hälfte hauptsächlich mit Hinterherlaufen beschäftigt, bis wir in der 40. Minute nach einer Ecke die Chance zur Führung hatten, Marcel Bennsen aber leider an die Latte köpfte. Den geklärten Ball konnten wir direkt wieder in den 16er bringen, aber Tobi Neumann verpasste auch hier knapp das Tor. So ging es mit 0:0 in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste, Hagen ließ uns und den Ball viel laufen. In der 52. Min spielten sie sich über unsere rechte Seite durch und in der Mitte war dann ihr Stürmer frei und traf zum 0:1. Verdient war das schon, aber auch die erste richtige Chance für Ahrensburg. Die zweite Hälfte war ein Spiegelbild der ersten Halbzeit. Hagen ließ Ball und LSC laufen, wir versuchten mit großem Aufwand alles zu zulaufen und ab und zu mal zu kontern. Hier fehlten uns wie schon in Bargteheide immer wieder wenige Zentimeter, entweder waren die Pässe zu lang oder die Füße zu kurz. Als unser Druck zum Ende hin größer wurde und wir hinten aufmachen mussten waren es die Ahrensburger, die einen Konter erfolgreich zu Ende spielten und zum 0:2 trafen.

Ahrensburg ging als verdienter Sieger vom Platz, wenn auch große Torchancen, welche wir wiederum mal wieder liegen gelassen haben. Aber wer die Dinger vorne nicht macht…

Nächstes Heimspiel und nächster Versuch am 04.09. gegen TUS Hoisdorf.

Der LSC spielte mit folgender Aufstellung: Schwetscher, F. Neumann, Holst, Rrahmoni, Hummel, Albers, P. Paustian, T. Neumann, Rohlfshagen, Bennsen, Kuhlmann
Auf der Bank: Reimers, M. Paustian, Engler, Fuhlendorf, M.+P. Braunschweig


Zweite Herren mit gelungenem Heimspielauftakt

Leezener SC II – SSV Pölitz II 3:0

Zum Heimspielauftakt gastierte die Verbandsliga Reserve des SSV Pölitz an der Hamburger Straße. Der SSV kam mit einer Empfehlung von 7:1 aus der Vorwoche nach Leezen.


In der Anfangsphase entwickelte sich ein fahriges und hektisches Spiel auf beiden Seiten. Nach dem die Zweite in den ersten 15 Minuten zahlreiche gute Chancen ausließ, war es Leif Fuhlendorf der einen schnellen Konter über Justin Hoffmann zur verdienten Führung abschloss. In der Folge erarbeitete man sich ein deutliches Übergewicht im Spielaufbau und ließ kaum eine Chance des SSV zu. Mit dem Halbzeitpfiff vollendete Dennis Willhöft eine Freistoßablage von Mike Burmeister zum verdienten 2:0.


In der Zweiten Halbzeit verflachte das Spiel weiter. Man verwaltete geschickt den Vorsprung und ließ kaum Chancen zu, war allerdings auch in der Offensive selten gefährlich. Lediglich der eingewechselte Bennett Hummel setzte sich in der Schlussminute über den linken Flügel durch und schloss mit einem trockenen Linksschuss zum 3:0 Endstand ab.


Dritte Herren mit zweitem Sieg

Leezener SC III – SV Schackendorf II 4:1

Am Freitag Abend empfingen wir die Zweitvertretung des SV Schackendorf. Da die Mannschaft neu zusammengesetzt wurde, konnten wir im Vorweg schwer einschätzen was uns erwartet. Was aber von Anfang an zusehen war, wir wollten die 3 Punkte bei uns behalten.


Wir erspielten uns Chance um Chance und hielten den Druck hoch, es dauerte allerdings bis zur 19. Minute als Paule Schmidt einen Abpraller über die Linie schieben konnte. In der folge Vergaben wir weiterhin eine Vielzahl an guten Möglichkeiten. So kommt es wie es kommen muss, nach einem Querschläger Richtung eigenem Tor fällt ein Schackendorfer im Strafraum. Elfmeter und damit das 1:1 aus dem nichts. Wir haben uns anschließend bis zur Halbzeit schwer getan und das Tempo nicht mehr hochgehalten.


Nach der Halbzeit stellten wir das System um und konnten auch mit dem ersten Angriff direkt erfolgreich sein. Bei einem Fernschuss hält Yannic Pauly seinen Kopf unfreiwillig in die Flugbahn und der Ball fliegt unhaltbar ins Schackendorfer Tor.


In der Folge war es ein Bild vom Spiel wie in der ersten Hälfte, es ging auf ein Tor. Doch der Ball wollte einfach nicht rein, hinten haben wir außer ein paar guten Fernschüssen nichts zugelassen.
Erst in der 87. Minute kam das erlösende 3:1 wieder durch Yannic Pauly. Anschließend durfte sich Knipser Lennart Lutz auch noch über sein Erstes Saisontor freuen.


Alles in allem ein souveränes Spiel in dem wir es verpasst haben, das Spiel früh für uns zu entscheiden.

Anzeige

Menü