Spielbericht - Spieltag 01

Anzeige

Ein starkes Team - gut, wenn man dazu gehört

Spielberichte – Spieltag 01 | Saison 21/22

Am vergangenen Sonntag starteten unsere drei Herren-Teams in die neue Saison. Die Dritte gastierte bei der dritten Reserve des SV Preußen 09 Reinfeld, die Zweite beim Delingsdorfer SV und die Erste beim TSV Bargteheide. Die Ausbeute? Leider recht mager. Nur eines unserer drei Team konnte mit einem Sieg nach Hause fahren.


Erste Herren punktlos in Bargteheide

TSV Bargteheide – Leezener SC 3:2

Nach einer zähen und langen Vorbereitung ging es für unsere Erste am Wochenende endlich in der Verbandsliga Süd los. Das Auswärtsspiel beim TSV Bargteheide war für beide Mannschaften eine erste Standortbestimmung.
Nach kurzer Abtastphase ging es ganz gut los und der LSC ging nach einer schönen Kombination von Bennsen über Tobias Neumann in die Mitte zu Kuhlmann mit 1:0 in Führung. Diese hielt allerdings nicht lange und Bargteheide glich 4 Minuten später nach einem Fehlpass der Leezener im Spielaufbau aus. Im weiteren Spielverlauf war erkennbar, dass die Spielanlage der Gastgeber besser war, die klareren Torchancen hatten allerdings die Leezener. Diese wurden aber nicht genutzt. Ein weiterer Fehler des LSC führte dann in der 24. Minute zum 1:2 für Bargteheide, welches aus einer sehr abseitsverdächtigen Position erzielt wurde. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Nach der Halbzeit ging es ohne klare Chancen weiter hin und her. In der 65. Spielminute hätte Bennsen den Ausgleich über den weit vor dem Tor stehenden Torwart erzielen können, aber dieser rettete mit den Fingerspitzen. Der Druck der Leezener nahm zu, aber nach einer eigenen Ecke und einem Ballverlust im Mittelfeld kassierten die blau-weißen in der 68. Minute das 1:3. Das Spiel der Leezener ging weiter nach vorne, aber die entscheidenden Pässe kamen nicht an um nochmal richtig Druck aufzubauen. In der 94. erzielte Tobi Neumann dann noch das 2:3, aber für mehr war keine Zeit mehr.


Alles in allem eine unglückliche Niederlage, weil wir nicht unbedingt das schlechtere Team waren und die gegnerischen Treffer durch eigene Fehler eingeleitet haben. Aber eine Leistung auf die man aufbauen kann.


Zwei rote Karten und null Punkte für die zweite Herren

Delingsdorfer SV – Leezener SC II 1:0

Am ersten Spieltag startete unsere Zweite beim Aufstiegskandidaten Delingsdorfer SV. Von der ersten Minute an entwickelte sich ein spannendes von Mittelfeldzweikämpfen geprägtes Spiel. Hatten die Hausherren im ersten Teil der ersten Halbzeit noch Feldvorteile und scheiterten am gut aufgelegten Keeper Tim Steputat, kämpfte man sich zum Ende der ersten Halbzeit ins Spiel und kam vereinzelt zu guten Chancen, die ungenutzt blieben. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.


Nach der Pause wurde das Spiel offener beide Mannschaften drängten auf den Führungstreffer. Auf dem immer schwerer zu bespielbaren Platz fighteten beide Teams um jeden Meter. Die vielen Zweikämpfe im Mittelfeld machten es dem Schiedsrichter nicht gerade leicht in der Zweikampfbeurteilung. In der 75. Minute schlug das Pendel dann in Richtung der Heimmannschaft aus, als Ole Geerth nach einem Foulspiel die rote Karte sah. Nun in Unterzahl versucht man den einen Punkt aus Delingsdorf zu entführen. Das Bollwerk hielt bis zur 88. Minute. Bezeichnenderweise war es ein Eckball der seinen Abnehmer am ersten Pfosten fand. Zum Ende setzte man alles auf eine Karte, hatte noch eine Großchance durch Mathias Rückert, aber der Ausgleich wollte nicht fallen.
Kämpferisch zeigte man gerade in Unterzahl eine gute Leistung , spielerisch ließen die starken Hausherren die Zweite wenig zur Entfaltung kommen, so dass das Ergebnis am Ende in Ordnung geht.


Gelungener Saisonauftakt für die dritte Herren

SV Preußen 09 Reinfeld III – Leezener SC III 2:3

Mit den ersten drei Punkten kehrte die Dritte des LSC vom Auswärtsspiel aus Reinfeld zurück. In der ersten Halbzeit tat man sich extrem schwer in die Zweikämpfe zu kommen und spielerisch in die Partie zu kommen. So hatte man es Keeper Danielo Kaakschlief zu verdanken, dass man nicht bereit früh in Rückstand geriet. Nichtsdestotrotz ging man nach 17. Minuten nach einem langen Ball auf René Diercks, der anschließend zwei Verteidiger ausspielte und den Ball in der langen Ecke versenkte, mit 1:0 in Führung. Die Gastgeber brauchten nur 7 Minuten für die Antwort und konnten durch Marvin Zelms (24.) ausgleichen. Mit dem 1:1 ging es in die Halbzeit.

In der Kabine war die Enttäuschung über die schwache erste Halbzeit direkt spürbar. Coach Yannick Witt-Lorenzen schwor die Mannschaft nochmal neu ein und dies zeigte auch direkt Wirkung. Der LSC war nun viel präsenter und ließ die Reinfelder nicht mehr zur Entfaltung kommen. Es dauerte jedoch bis zur 70. Spielminute bis man belohnt wurde. Nach einem Einwurf nutzte Lauritz Goede eine Unachtsamkeit der Reinfelder Defensive und traf mit einem absoluten Traumtor aus gut 30 Metern zur mittlerweile verdienten 2:1 Führung. Doch die Gastgeber hatten direkt wieder eine Antwort parat. In der 74. Minute erzielte Erik Dunkelgut per Strafstoß nach einem Foulspiel den erneuten Ausgleich zum 2:2. Doch von diesem erneuten Rückschlag ließ sich die LSC Dritte nicht unterkriegen. Nach einer Hereingabe von Lennart Lutz legte Jesper Wullweber auf Kapitän Tobias Reinholdt ab, der den Ball zum 3:2 (82.) Siegtreffer über die Linie drücken konnte. In der Schlussphase ließ man nichts mehr anbrennen und fuhr so aufgrund einer starken zweiten Hälfte den ersten Saisonsieg ein.

| Ralf Kressin, Marco Heß, Tobi Reinholdt

Anzeige

Sparkasse Südholstein

Menü