FairPlay Spieltag der Provizial

Anzeige

Nehmen Sie Ihre Zukunft selbst in die Hand! Ihre Deutsche Vermögensberatung

Saisonabschluss gegen den WSV Tangstedt

Das letzte Saisonspiel unserer ersten Herren stand unter besonderen Zeichen. Der Klassenerhalt war bereits geschafft und das anstehende Spiel gegen den WSV Tangstedt wurde vom SHFV als Provinzial FairPlay Spiel auserkoren. Mit Armbinden für jeden Spieler und einem frischen Spielball, welcher von Bezirkskommissar Arne Bargemann von der Provinzial übergeben wurde, ging es dann in die letzte Partie der Saison.

Verbandsliga Süd | Sonntag, 22.05.22
Leezener SC – WSV Tangstedt 3:4 (1:4)

Letzter Spieltag, die Sonne scheint und der Klassenerhalt ist bereits eingetütet. Eigentlich gute Voraussetzung für einen entspannten letzten Spieltag. Allerdings hatte der Gegner mit etwas Schützenhilfe noch die Chance auf die Meisterschaft, demnach war die Elf um Trainer Marco Heß motiviert nochmal eine gute Leistung abzurufen. Das gelang zu Beginn des Spiels aber überhaupt nicht. Bereits nach zehn Minuten lag unsere erste Herren mit 0:2 zurück. Trotz der desolaten Defensivleistung hatten Nick Rohlfshagen, Tobias Neumann und Thinus Eggert vorne gute Chancen selbst zu treffen, stattdessen erhöhten die Tangstedter in Minute 34 auf 0:3. In der 40. Minute konnte Neumann dann endlich auf 1:3 verkürzen, aber gegen die weiterhin vogelwild agierende LSC-Abwehr konnten die Gäste nur drei Minuten später den alten Abstand wieder herstellen und auf 1:4 stellen, womit es dann zum Glück in die Pause ging.

Zwei Wechsel und Umstellungen später hatten die Tangstedter dann kurz nach Wiederanpfiff noch einen Alutreffer, ab da übernahm dann aber plötzlich der LSC die Spielkontrolle. Die Defensive schaltete auf einmal in den Bollwerk-Modus und mit feinem Kurzpassspiel kombinierte sich die Mannschaft von Trainer Marco Heß auch immer wieder gut nach vorne durch. Thinus Eggert (52. Minute) und erneut Tobias Neumann (67.) brachten den LSC auf 3:4 heran und mit einer besseren Chancenverwertung wäre auch der Ausgleich noch möglich gewesen. Aufgrund der desolaten ersten Hälfte geht der Sieg für die Gäste insgesamt aber in Ordnung, aufgrund des Sieges von Hagen Ahrensburg reicht es für die Tangstedter dann aber trotzdem „nur“ zu Platz zwei. Der Leezener SC läuft am Ende der Verbandsligasaison auf Platz 8 ins Ziel und hat im Gegensatz zu anderen Mannschaften auch alle Spiele gespielt. Muss halt jeder selbst wissen auf welche Art und Weise man die Klasse halten will. 

Bevor es in die Sommerpause geht verabschiedet sich die Mannschaft ins Trainingslager nach Düsseldorf um sich perfekt auf das Viertelfinale im Flens Cup vorzubereiten. Am 31. Mai gastiert der Landesligist SV Henstedt-Ulzburg in Leezen. Anpfiff ist um 19:30 Uhr und der Sieger qualifiziert sich für das Final Four in Malente, welches am Pfingstwochenende stattfindet. 

| Bericht: Hans-Jordt Petersen, Fotos Fotos: © Christian Küch (WSV Tangstedt) und Rouven Lütjens (Leezener SC) 

Anzeige

Ein starkes Team - gut, wenn man dazu gehört

Menü